Ampertaltrail – von Langenbach zum Haager Weiher

Flussüberquerung, unwegsames Gelände, wilde Tiere und ganz klar: Abenteuer! Das alles bietet der Ampertaltrail! Ihr findet die Bezeichnung ist ein bisschen arg hochgegriffen? Okay, Ihr habt recht – wie immer! Ganz nüchtern betrachtet handelt es sich tatsächlich mehr um einen superschönen Spazierweg und wenn man es ganz genau nimmt, dann geht dieser auch noch als kinderwagentauglich durch. Aber: Ihr werdet feststellen, dass mit der richtigen Portion an Phantasie, Übermut und Abenteuerlust so ein Spaziergang ruckzuck zum Abenteuer werden kann. Höhepunkt ist übrigens ein Picknick am Naherholungsgebiet Haager Weiher. So viel Action muss ja auch erst einmal verdaut werden.

Ampersteg nach Haag a. d. Amper
Bank und Heiligenfigur Nähe Haag a. d. Amper
Heiligenstatue Haag Oberbayern

Tierische Wegweiser

Schön zu wissen: Solange die Rinder und Pferde, die hier als Orientierungshilfen genannt werden, an Ort und Stelle stehen, kann man sich auf dieser Strecke echt nicht verlaufen. Beruhigend? Ja, das finde ich auch. Noch dazu, wo diese entzückenden tierischen Wegweiser ja Teil des großen Ganzen sind. Wer schaut nicht gerne urigen Angus- und Gallowayrindern zu, wie sie tiefenentspannt auf der Weide stehen. Mit Pferden kann der Ampertaltrail ebenfalls punkten. Nicht zu vergessen die vielen Reiher, das Schwanenpaar am Baggersee und noch so einiges andere. Am besten Ihr schaut Euch das selber an.

Und Action! Ampertaltrail – von Langenbach zum Haager Weiher

Start ist der Sportplatz in Langenbach, wo Ihr auch schon mittendrin seid im Vergnügen. Auf wildromantischen Pfaden geht es erst einmal durch die die schöne Waldlandschaft, bevor Ihr Euch für die Amperüberquerung bereit machen dürft. Das heißt: Fotoapparat raus oder einfach nur den Genussmodus aktivieren.

Ampertaltrail - von Langenbach zum Haager Weiher

Gerade zu dieser Jahreszeit gleicht das Amperufer einem wahren Dschungel. Man könnte ewig am Gelände des urigen Amperstegs lehnen und aufs Wasser blicken. Wenn Ihr Kinder dabeihabt, dürft Ihr Euch gleich schon auf einen längeren Aufenthalt an diesem schönen Ort einstellen. Am besten Ihr setzt Euch auf eine Bank, packt die Brotzeit aus und wartet entspannt, bis die Kleinen fertig sind. Mit was? Na mit Kraxeln! Die junge Generation hat sich hier nämlich einen entwurzelten Baum direkt neben dem Steg zum Kraxelparadies erkoren.

Blick auf die Amper
Umgestürzter Baum Haag Oberbayern
Amper

Rindvieh oder doch lieber Pferd – jetzt wird`s verführerisch

Was machst jetzt, wenn Du die Wahl zwischen Steckerlfisch und einer Maß Bier oder Wurstbrot und einer Flasche Kracherl (Limo) hast? Ja, Du, da wird’s schwierig. Das sag ich Dir! Hätten die Biergärten schon offen, dann käme nämlich nach dem Ampersteg die Frage auf: Biergarten oder Haager Weiher? In unserem Fall stellt sich dieses Dilemma jetzt erst gar nicht, denn Biergartensaison steht noch lange nicht an. Außerdem soll das ja ein Ausflug mit Picknick werden. Das zieht uns ja, soweit Ihr es nicht vergessen habt, mittlerweile ganz schön nach hinten Richtung Boden. Somit heben wir uns den urigsten Biergarten Bayerns samt Steckerlfisch besser für den Sommer auf. Dann heißt es auf jeden Fall: „Schlossallee, wir kommen!“ Wir gehen also nicht geradeaus an den Pferden vorbei, sondern machen die Biege nach links. Vorbei an den bulligen Angus- und Gallowayrindern, die auf der Wiese den Herrgott einen guten Mann sein lassen. Das war`s aber noch lange nicht an tierischer Begleitung. Wenn Ihr so viel Glück habt wie wir, dann stehen Euch sogar noch einige Reiher Spalier. Wenn nicht, dann bleibt Euch immer noch der schöne Blick auf das Dörfchen Haag, die Natur und die Vorfreude auf die Brotzeit.

Blick auf Haag a. d. Amper
Blick auf Haag a. d. Amper

Naherholungsgebiet Haager Weiher – Alter Schwede!

Ich mein, schön war es am Haager Weiher ja schon immer. Auch schon vor 15 Jahren, da war ich nämlich das letzte Mal dort. Ein kleiner Baggersee, besonders beliebt bei Familien, weil es so schön seicht ins Wasser geht und man unter schattenspendenden Bäumen einen herrlichen Badetag verbringen kann. Seit meinem letzten Besuch hat sich allerdings ganz schön viel getan. Alter Schwede! Mittlerweile ist ein richtiges Naherholungsgebiet daraus entstanden mit einer guten Mischung aus Badesee und naturbelassenen Abschnitten. Kies wird hier zwar immer noch abgebaut, aber am Wochenende herrscht dort absolute Stille, wenn man das quaken, pfeifen und zwitschern mal weglässt, das der Frühling so mit sich bringt. Vom Steg aus kann man das hiesige Schwanenpärchen beobachten, das sich hier pudelwohl fühlt, oder sich einfach auf die teils im Schilf versteckten Bänke zurückziehen und ein bisschen abtauchen. Sehr idyllisch das Ganze, ehrlich wahr! Wenn Du jetzt nicht grad die Brotzeit daheimgelassen hast, weiß man ja wie schnell sowas passieren kann, dann erwartet Dich ein schönes Brotzeitplatzl mit Blick auf die naturbelassene Seite des Sees.  

Haager Weiher
Haager Weiher
Wasserspiegelung in Haag a. d. Amper
Badesee in Haag a. d. Amper

Die Strecke beläuft sich einfach ungefähr auf 2,5 Kilometer.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann bin ich mir fast sicher, dass Dich auch folgende Ausflugtipps interessieren: Heimatfilmidylle im Ampertal / Von Liebespfaden und Ruinen – ein Besuch am Korbiniansbrünnlein / Vogelbeobachtungsturm Freisinger Moos / Das Heilige Kreuz

Fotos „Ampertaltrail – von Langenbach zum Haager Weiher“ – Rosi Strasser

2 Kommentare

    1. Da haben Sie recht, Frau Knight! Lieben Dank für den Hinweis, wird sofort ausgebessert;) Es sind einfach circa 2,5 Kilometer.
      Liebe Grüße und eine wunderschöne Osterzeit.
      Rosi Strasser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.