Mit den Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising

Seit nunmehr 12 Jahren gehen die Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising ein und aus. Eine lange Zeit und daher auch kein ungewohnter Anblick mehr im Hause. Alle zwei Wochen starten sie ihre beliebte Clownsvisite, gehen von Zimmer zu Zimmer und schauen, ob da wirklich alles mit rechten Dingen zugeht. Dieses Mal hatten sie ein Anhängsel mit dabei, nämlich mich. Sie nahmen es mit Humor, könnte man so sagen. 

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Clown Lupino und seine adrette Partnerin, die Gretel
Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Profis durch und durch

Auf zu meiner ersten Clownsvisite

Die erste Dame, die wir besuchten, freute sich sichtlich die Clowns zu sehen und die Tatsache, dass sie jetzt in diesem Internet veröffentlich wird, hat ihr auch sehr geschmeichelt.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Clown Lupino, alias Luitpold Klassen, der auch im Bereich Ballooning ein wahrer Meister ist.

Für Clown Lupino lag, wie in so manch anderem Zimmer auch, etwas Süßes im Nachtkastl. Da hat er eine ziemliche Schwäche dafür und das wissen sowohl die Bewohner, als auch das Pflegepersonal. An diesem Tag hat er sich seine Schokolade allerdings redlich verdient, denn die Bewohner ließen keine Gelegenheit aus, den liebenswerten Tollpatsch aufzuziehen. Ja und das machte besonders der Damenwelt einen Riesenspaß.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Zwei die sich mögen:)

Es dauerte nicht lange, da wurde ich auch schon mit eingespannt. Nicht als Clown, nein, zu meinem Aufgabengebiet gehörten eher Lupinos Schokolade zu verwahren und die Luftpumpe für seine Luftballonherzerl zu tragen. Einen solchen bekommt übrigens ein Jeder, auch die netten Schwestern. Und wenn er Lust hat, beschriftet er sie sogar, oder er klebt sie an die Wand, oder er befestigt sie am kleinen Finger seines Gegenübers mit dem Hinweis, ihn erst abzumachen, wenn der Finger blau wird. So ein Finger wird sehr schnell blau. Das weiß ich jetzt und man kann auch ganz schlecht schreiben und fotografieren damit. Aber abschlagen kann man ihm halt auch schlecht was.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
„Ein Herzerl fürs Herzerl“ – die Klinikclowns sorgen für Abwechslung und gute Laune
Klinikclowns Seniorenzentrum Freising
Behutsam und liebevoll
Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Clownin Gretel, alias Sonja Reichelt, die auch als Schauspielerin und Synchronsprecherin arbeitet

Die Aufgaben eines Klinikclowns

Festes Programm gibt’s keines bei den Beiden, was auch wenig Sinn machen würde, geht man doch auf die Gemütslage des Gegenübers ein. Und da wird nicht immer nur gelacht. Nein, auch zuhören, trösten und aufmuntern gehört zu den Aufgaben eines Klinikclowns. Wer also bisher die Vorstellung hatte, ein Klinikclown macht ausschließlich Spaß und Gaudi auf den Stationen, der liegt falsch. Es wird komplett auf die Bewohner eingegangen. Sie zu Gesprächen zu animieren ist beinahe schon das Wichtigste an diesen Besuchen und das können die Zwei richtig gut. Man könnte sagen, ein Klinikclown ist eine Mischung aus Seelsorger, Psychologe, Clown und bester Freund.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Das Clownspärchen arbeitet bereits seit vielen Jahren zusammen und das merkt man auch.

Ihr seht schon, Klinikclown ist kein einfacher Job. Im Verein www.klinikclowns.de wird daher sehr viel Wert auf Weiterbildung gelegt. Clownstechniken, die Arbeit mit dementen und schwerkranken Menschen und natürlich auch der Umgang mit kranken Kindern, das sind nur einige der Themen, über die regelmäßig Fortbildungen besucht werden müssen. 

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Ein Klinikclown muss nicht nur einiges können, sondern auch das Herz am rechten Fleck haben.

Mit Musik geht alles besser

Gesungen wurde an diesem Nachmittag viel und sogar ich brummte ein klein wenig mit. Die älteren Herrschaften und so manche Schwester zeigten da weniger Scheu. Sie sangen voller Begeisterung und sehr textsicher vom Mariandl aus dem Wachauer Landl und schlugen sich auch beim Schneewalzer recht wacker. Mit Musik öffnet man so manche Türen und gerade an Demenz erkrankte Menschen sprechen darauf sehr gut an. Das wusste Gretel aus Erfahrung.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Die Zwei können richtig gut singen, ich war beeindruckt

Das Seniorenzentrum Freising

Dass das Seniorenzentrum Freising ein sehr liebevoll geführtes Haus ist, das wusste ich schon von früheren Besuchen. Und dennoch war ich wieder einmal aufs angenehmste überrascht, wie herzlich und familiär es hier zugeht. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz und damit meine ich jetzt nicht die Clowns, nein das Pflegepersonal hier hat schon auch eine recht fröhliche Art mit den Bewohnern umzugehen.

Klinikclowns Freising
Ein nettes Dreiergespann: Resi, Gretel und Margot

Die Besuche der Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising sind nicht mehr wegzudenken. Die Clowns kommen sehr gut an, das konnte mir die Leiterin des sozialen Dienstes, Frau Brütting bestätigen und ich glaube sie freute sich selber die beiden liebenswerten Clowns zu sehen.

 Weißclown, oder Rotclown?

Noch nie gehört? Ja, so ging mir das auch, weshalb mir Clownin Grete die wohl hundertste Frage an diesem Tag beantwortete. Ein Weißclown ist der etwas vernünftigere Teil eines Clownduos. Schöner gekleidet und immer am Schimpfen mit seinem Gefährten. Der Rotclown hingegen spielt die Rolle des dummen Augusts, also eher ein tollpatschiger Zeitgenosse.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Wer von den Beiden der Rotclown ist, ist nicht schwer zu erraten.

Es gibt übrigens mehr weibliche Clowns als männliche, weshalb Clownin Grete sehr glücklich ist ihren Lupino zu haben. 

Zu guter Letzt

Mit den Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising unterwegs zu sein war eine tolle Erfahrung! Vielen, lieben Dank an die Leiterin des sozialen Dienstes, Frau Brütting. Schön, dass ich kommen durfte. Frau Platzer vom Verein der Klinikclowns www.klinikclowns.de möchte ich ebenfalls meinen Dank zukommen lassen und natürlich meinen beiden neuen Clownsfreunden Lupino und Gretel. Ich finde es großartig, wie viel Freude Ihr tagtäglich den Menschen schenkt.

Klinikclowns im Seniorenzentrum Freising
Ein Herz und eine Seele

Fotos: Rosi Strasser

 

 

7 Kommentare

  1. Klasse Sache,gab es zu meiner Zeit nicht,kann nicht sein das es die Klinik Clowns so lange gibt,ich lag mal 1Monat lang im Klinikum und es kamen keine Clowns…..

    1. Ohje, 1 Monat Krankenhaus:(
      Ja Klinikclowns sind eine feine Sache, das sind Seelsorger, Clowns und Psychologen in einem. Ich war schwer beeindruckt.
      Ein schönes Wochenende,
      Rosi

    1. Danke, lieber Enzio.
      Ich glaube über dieses Thema könnte man ein Buch verfassen, ich war schwer beeindruckt.
      Was die Bilder angeht, freu ich mich ganz besonders über Dein Lob:)
      Liebe Grüße,
      Rosi

  2. Ein toller Bericht über die Klinikclowns mit schönen Bildern!! Die machen einen tollen und unbezahlbaren „Job“!!
    Vielen Dank dafür!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere