Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

Schön war’s am Lindenkeller ja schon immer. Ich glaub da war’s schon lange vor meiner Zeit ziemlich schön dort oben, immerhin befand sich direkt darunter ein riesiger Bierkeller. Bier gibt’s am  Weihenstephaner Berg immer noch reichlich, mich zieht aber eher das Frühstück im Stadtcafé dorthin. Ja, und dann ist da halt seit Neuestem die Sache mit dem Alpenburger.

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

Vom Stadtcafé Freising habe ich Euch ja schon mal erzählt. Damals ging’s um den kulinarischen Adventsmarkt. Die Sache mit den Brezen-Weißwurschtknödeln, Ihr erinnert Euch? Genau. Das war eine romantische Angelegenheit damals. Aber ganz ehrlich, im Sommer ist es dort fast noch schöner. Ihr solltet es also nicht versäumen einem der schönst gelegenen Cafés in Freising einen Besuch abzustatten.

Und wen’s interessiert, wie es hier zur Weihnachtszeit aussieht: Kulinarischer Adventsmarkt

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg
Mit Liebe gemacht von der Tortenmeisterei

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg
Man könnte hier glatt in Erinnerungen schwelgen

Sommer in der Stadt

Sommerzeit wird im Stadtcafé regelrecht zelebriert. Alleine die Bestuhlung lässt einen an Urlaub denken. Und liegt, bzw. sitzt man erst einmal in den bequemen Stühlen im Garten des Cafés gibt es nicht viel, was einen motivieren kann jemals wieder von dort aufzustehen. Okay, der Gang zur Kuchenvitrine eventuell, aber das war’s dann auch schon.

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

„Was der Bayer nicht kennt…!“

Ich bin ja eher der konservative Typ, so essenstechnisch gesehen. Und somit gehört für mich alles was auch nur im Entferntesten mit Sauerkraut zusammenhängt zu Kassler Ripperl, oder von mir aus auch zu Schweinswürschtl. ABER nicht auf einen Burger! Da das Stadtcafé aber bekannt ist für seine gute Küche und mir bisher noch alles geschmeckt hat, habe ich mir den Burger mit Sauerkraut-Relish (eine Art Soße) bestellt. Und was soll ich sagen?! Es war tatsächlich nur ein Hauch von Sauerkraut den man herausschmeckte und ich fand das Teil absolut göttlich. Deshalb mein Geheimtipp: der Alpenburger!

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg
Rindfleisch, Kartoffelrösti, Bergkäse (!!!), Sauerkraut-Relish, Tomate und Salat – ich liebe ihn:)

Und sonst so:

Der Lindenkeller ist übrigens, unabhängig vom Stadtcafé, Freisings kultureller Treffpunkt schlechthin. Egal ob Konzerte, Kabarett, Theater, Poetry Slam, oder diverse Kunstausstellungen, hier ist jede Menge geboten. Also unbedingt mal auf die Homepage klicken, was grad so los ist auf dem Veitsberg http://www.lindenkeller-live.de/

Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg

Fotos vom Stadtcafé Freising am Weihenstephaner Berg: Rosi Strasser

7 Kommentare

  1. Hallo Rosi
    Da ist Dir wieder ein seehr appetitlicher Beitrag gelungen.
    Als ich vor langer Zeit Freising verließ, machte ein Traditionscafe nach dem anderen zu, das war traurig ,
    aber was da jetzt nach wuchs, ist jung, pfiffig und lädt zu einem baldigen Besuch ein.
    Danke, für den tollen Bericht und die herrlichen Fotos.
    Liebe Grüße
    Helga

    1. Servus Helga,
      freut mich, dass ich so viele ‚ehemalige Freisinger‘ mit meinem Blog erreiche. Dahoam bleibt anscheinend doch dahoam:)
      Bei uns in Freising haben gerade ein paar richtig nette Cafés aufgemacht. Am Lindenkeller, dann mitten in der Stadt und ganz neu an der Fischergasse. Da habt Ihr also zu tun, wenn Ihr die alle ausprobieren wollt:)
      Liebe Grüße und Servus aus Freising,
      Rosi

    1. Danke für Deinen lieben Kommentar. Ja irgendwie könnte ich mich dort häuslich niederlassen:)
      Übrigens, habe ich mir gerade ein paar Italien-Reisetipps bei Dir geholt:)
      Liebe Grüße,
      Rosi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere