Die Schlossallee in Haag – ein bayrisches Original

Wer original bayrische Biergartenkultur erleben möchte, der sollte die Schlossallee in Haag a. d. Amper besuchen. Die Allee, wie sie von den Einheimischen genannt wird, ist wohl einer der schönsten und ältesten Biergärten Bayerns und ein richtiger Geheimtipp für Auswärtige.

Schlossallee in Haag
Ein Sonntag in der Allee

Manche Dinge ändern sich nie und das ist gut so

Als ich Kind war, war der sonntagnachmittägliche Besuch in der Schlossallee in Haag ein Pflichttermin. Dort trafen sich damals vor allem die Landbewohner des Landkreises Freising. Während die Erwachsenen ihr Bier tranken und ihr Giggerl verspeisten, machten wir Kinder den Spielplatz unsicher und wenn wir etwas unleidig wurden, erbarmte sich halt jemand und spendierte uns ein Los vom Glückshafen. Meist gewann man dann einen langweiligen Spüllappen, oder, mit viel Glück, einen Lutscher. Der Spielplatz ist mittlerweile größer und interessanter gestaltet UND es gibt eine kleine Bockerlbahn. Die kleinste Bahn zum Mitfahrn nennt sie sich und ist eine kleine Attraktion. Und noch etwas ist gleichgeblieben: nach alter Biergartentradition darf man sich sein Essen gerne selber mitbringen und das ist gerade bei Familien manchmal nicht schlecht. Übertreiben sollte man’s halt nicht.

Schlossallee in Haag

Die Schlossallee in Haag – Ozapft is

Die Anfänge der Schlossallee gehen bis ins Jahr 1926 zurück. Schon damals wusste man die schattenspendenden Kastanienbäume und das süffige Bier zu schätzen und schon damals trank man seine Maß aus einem Keferloher Steinkrug. So wie es sich in Bayern gehört. Der Bayer ist ja was das Thema Bier angeht sehr eigen, weil uns das Bierbrauen ja praktisch in den Genen liegt. Sein Bier hierzulande aus etwas anderem als einem Steinkrug zu trinken ist ein Sakrileg! Ein NO GO, wie man heutzutage so schön sagt. Demzufolge wird einem die Maß Jägerbier aus dem Hofbrauhaus Freising natürlich im Steinkrug kredenzt. Infos zum Bier und überhaupt www.biergarten-haag.de

Schlossallee in Haag

Eine gscheite Unterlag fürs Bier

Essenstechnisch ist die Allee nicht schlecht aufgestellt. Der Klassiker ist natürlich eine resche Brezn von der Bäckerei Weiss mit feingeschnittenem Emmentaler und einer Kugel Obazdn dazu. Eine Extraportion Zwiebel obendrauf nicht zu vergessen. Ansonsten geht das Angebot von vegetarischen Aufstrichen in allen Variationen, bis hin zu leckeren Fleischgerichten der Biometzgerei Tagwerk. Was ich heuer für mich entdeckt habe ist Torte. Ja ich weiß, auf der einen Seite mit Steinkrügen rummachen und dann im Biergarten Torte essen, das beißt sich schon irgendwie, da habts schon recht. Die Torten hier schmecken aber auch verflixt gut, so richtig selbstgemacht und nicht einfach nur pappsüß. Karins Schlemmerecke findet Ihr, vom Haupteingang aus gesehen, links im Eck.

Schlossallee in Haag

Die Fischbraterei Baumgartner – ein Unikat

Was mich besonders freut ist, dass seit heuer die Freisinger Stadtfischerei Baumgartner den Steckerlfisch-Stand übernommen hat. Die Schlossallee in Haag zu besuchen, ohne einen Steckerlfisch vom Baumgartner zu essen, nein, das geht gar nicht. Mein Tipp also: erst eine Forelle vom Baumgartner, dann bisserl setzen lassen, eventuell den Keferloher Steinkrug zum Einsatz bringen und dann die oben erwähnte Torte:)

Schlossallee in Haag
Die Chefin und ihre Crew:)

Schlossallee in Haag

Ja mia san mitm Radl do

Die Schlossallee in Haag ist das perfekte Ziel für eine Radltour. Und wer nach der Sitzerei im Biergarten noch ein klein wenig Zusatzbewegung braucht, der sollte es auf sich nehmen und den mächtigen Berg nach Inkofen hochstrampeln. Das kleine Dörfchen ist ca. 3 km von Haag entfernt und wunderschön gelegen. Wer dort die Kirche anvisiert, kann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen bietet sich einem von dort ein herrlicher Blick über das Ampertal und zum anderen ist die Kirche selbst, samt Gruftkapelle der Grafen de la Rossé super schön anzusehen.

Kirche Inkofen
Ein Kleinod inmitten des wunderschönen Ampertals
Gruftkapelle Inkofen
Die Gruftkapelle der Grafen de la Rossée

Gruftkapelle Inkofen

Begleitet wird man meist von einer Schaar Hühner, die einen bis zur Friedhofsmauer begleiten und von dort auch wieder abholen.

Schlossallee in Haag
Security Team
Schlossallee in Haag
Idylle pur

Und wer’s nicht so mit Kirchen, Hühnern und so was alles hat, sondern lieber baden geht, für den bietet sich in der Haager Umgebung reichlich Gelegenheit:

Haager Weiher Infos hier

Angelberger See Infos hier

In diesem Sinne,

Servus und bis bald in der Schlossallee Haag  

Schlossallee in Haag

 Fotos: Rosi und Thomas Strasser

7 Kommentare

  1. Danke liebe Rosi,
    das ist ein Bericht ganz nach meinem Herzen.
    Vor vielen ,vielen Jahren war auch für unsere Eltern ein Familienausflug zum Biergarten in Haag eine runde Sache.
    Dein Tom hat damals, nach einem Schluck Bier aus Vatis Krug,
    noch fürchterlich den Mund verzogen, (aber ich denke, das hat sich gelegt. )

    Was Deine Leidenschaft für Torte im Biergarten angeht, liegst Du voll im Trend.
    Fast in jedem Brauerei-Souvenirladen, gibt es fantastische Pralinen und Trüffel
    mit Bier.
    Aba ganz ehrlich, für mi is imma no a scheena Steckerlfisch ,das höchste der Gefühle.
    Servus Rosi
    und an scheena Gruaß aus Minga
    Helga & Dieter

    1. Hallo liebe Helga,
      ja das mit dem Mund verziehen beim Biertrinken hat sich ein klein wenig gelegt und kommt nur noch selten vor:)
      Der Steckerlfisch vom Baumgartner ist der beste im Landkreis, aber das testest Du am besten selber, wenn wir gemeinsam hinfahren;)
      Bis bald,
      Rosi

  2. Liebe Rosi,

    da sprichst du mir richtig aus dem Herzen mit deinem Artikel, der nicht nur herzlich und fundiert geschrieben ist, sondern mich zurückkatapultiert an die Riiiieeeeesenschaukel, zur Riesenbrez’n, Emmentaler mit Paprika, zu den Spare Ribs beim Giametti (vor gut 30 Jahren, gibts den kleinen Biergarten nebenan noch?) und zur ersten Mass meines Lebens als Brauerstochter. Schee wars! Wie schön zu lesen, dass in der Allee noch alles ist wie gehabt!

    Liebe Grüße
    Isabel (mittlerweile in Karlsruhe gestrandet, aber immer wieder gern dahoam)

    P.S.: Wir Heiden sind sonntags schon vormittags aufgeschlagen, zum Jazz- und Dixie-Frühschoppen…

    1. Hallo Isabel,
      danke für Deinen netten Kommentar. Brauerstochter und Heidin noch dazu, das hört sich nach einer coolen Kindheit an:);)
      Find ich super, dass Servus Freising bin nach Karlsruhe seine Wellen schlägt:)
      Liebe Grüße nach Karlsruhe,
      Rosi

  3. Hallo Rosi, das hast Du schön beschrieben! Wir waren vor ein paar Jahren beim Betriebsausflug dort. Haben uns am Samstag in Freising getroffen und sind über die Wiesen und Felder und durch die Wälder nach Haag gewandert. Unterwegs gabs eine Brotzeit aus dem Rucksack und dort zur Belohnung auch eine schöne Biergartenbrotzeit und a Mass. War ein toller Tag!

    1. Servus Michael,
      eine sehr verspätete Antwort (wir haben einen kleinen Almurlaub gemacht und Internet war da oben eher spärlich:)).
      Danke für den netten Kommentar. Euer Betriebsausflug hört sich schwer nach Wandertag an und die waren zur Schulzeit ja schon immer lustig. Find ich super:)
      Bis bald mal wieder,
      Rosi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere