Waidmannsheil und Apfelstrudel

Der März ist ein zwiderer Monat. Man hat so rein gar keinen Bock mehr auf Winter und für Frühlingsgefühle ist es halt auch noch zu früh. Ideal also für einen Mix aus sich die Ohren abfrieren und vorm Holzofen sitzen.  

Waidmannsheil und Apfelstrudel

Jäger und Sammler

Fotografieren ist ja ein Hobby, welches man bei so ziemlich jedem Wetter machen kann. Das habe ich mir auch gesagt und bin letztes Wochenende losgezogen. Allerdings hört der Spaß bei mir ziemlich schnell auf, wenn der Wind pfeift und mir kalt ist. Das hatte ich wohl kurzzeitig verdrängt. Umso mehr freute es mich, gleich zu Beginn meine perfekten Motive gefunden zu haben. Äußerst dekorativ standen sie am Waldbiergarten Plantage, gerade so, als hätten sie auf mich gewartet. Die Pferdebesitzer schlürften ihren Kaffee, denn anders als ihre Vierbeiner war ihnen lausig kalt. Und weil ich fand, dass der kleine Freche schon sehr verwegen aussah mit seiner coolen Rasur, erkundigte ich mich, wie denn das bloß passieren konnte. Hat man dem Kerl doch tatsächlich eine Art Belüftung verpasst! Damit er Dampf ablassen kann quasi:) Der Glückliche lebt nämlich das ganze Jahr über draußen und vor lauter Aktivität und Action wird’s ihm manchmal ganz schön warm. Schon wieder was dazugelernt.

Waidmannsheil und Apfelstrudel
Waidmannsheil und Apfelstrudel

Bei uns ging’s weiter mit einem strammen Marsch durch den Wald, ein paar Leibesertüchtigungen, die in einem Lachanfall endeten und das reichte uns dann auch schon. Wenn nämlich die Ohrwaschl glühen vor Kälte, dann ist es Zeit sich aufzuwärmen. Im Idealfall an einem vor sich hinschnaufenden Holzofen. Besser geht’s schon gleich gar nicht.

Waidmannsheil und Apfelstrudel
Waidmannsheil und Apfelstrudel

Apfelstrudel im ‚Wildschütz Jennerwein Ambiente‘

Der Biergarten Plantage ist in Freising ja bekannt wie ein bunter Hund und gerade an heißen Sommertagen ein Geheimtipp, aber ward Ihr schon mal in der kleinen Waldgaststätte? Das Hauptgebäude war früher ein Forsthaus und beliebter Treffpunkt der kurfürstlichen Jäger. Nach dem das große Halali geblasen wurde, genehmigten sich die Jäger gerne ein Bierchen und eine zünftige Brotzeit gab’s natürlich auch.

Waidmannsheil und Apfelstrudel

Die kleine Waldgaststätte Plantage ist nur mit ein paar wenigen, sehr schön eingedeckten Tischen ausgestattet und die Mischung zwischen uriger Forsthütte und Restaurant hat durchaus seinen Reiz. Schaut man sich ein wenig um, entdeckt man neben Geweihen und anderen interessanten Dingen auch ein uraltes Gewehr und das kurbelt ganz automatisch die Phantasie an, zumindest meine. Auch wenn der in Bayern so bekannte Wildschütz Jennerwein rein gar nichts mit Freising zu tun hat, musste ich dennoch an ihn denken;)

Waidmannsheil und Apfelstrudel
Waidmannsheil und Apfelstrudel

Meinen Ohrwurm seit diesem Restaurantbesuch teile ich sehr gerne mit Euch:)

Es war ein Schütz in seinen besten Jahren,

er wurde weggeputzt von dieser Erd.

Man fand ihn erst am neunten Tage,

bei Tegernsee am Peißenberg.

Biergarten Plantage Freising

Waldbiergarten Plantage im Sommer: https://servus-freising.com/fuerstendamm-in-freising/

Fotos: Rosi und Thomas Strasser

Dieser Artikel enthält Werbung. Diese ist unbezahlt und ohne Auftrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere